Training:

Die Teilnahme an sämtlichen meiner Angebote erfolgt freiwillig und auf eigenes Risiko. Die von mir gegebenen Anweisungen werden von Dir freiwillig angenommen und auf eigene Gefahr ausgeführt.

Sämtlichen meiner Sicherheitsanweisungen ist unbedingt Folge zu leisten. Werden Sicherheitsanweisungen missachtet, kann der Teilnehmer sofort aus dem Angebot ausgeschlossen werden; eine Kostenrückerstattung ist in diesem Fall nicht möglich.

Du haftest in jedem Fall für Deinen Hund (mögliche Angriffe auf andere Hunde/Menschen, davon laufen und die daraus entstehenden Verletzungen oder Tod des Hundes, vom Hund verursachte Sachschäden etc.)

Entsprechend dem Konsumentenschutzgesetz haben gekaufte Gutscheine eine Gültigkeitsdauer von zehn Jahren ab Ausstellungsdatum, sofern das Gewerbe noch besteht.

Nicht gekaufte (kostenlose) Gutscheine wie z.B. die Tausche-TV-Trainer-Ticket-gegen-Training-Aktion sind Kulanzgutscheine und haben eine Gültigkeitsdauer von 6 Monaten ab Ausstellungsdatum.

Tierbetreuung, Tiersitting  und FAGG:
Die Richtlinie zum Fernabsatz- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (kurz FAGG) ist am 13.06.2014 in Kraft getreten und bedeutet, dass Du als Konsument innerhalb von 14 Tagen ein Rücktrittsrecht – ohne Angabe von Gründen – haben. Das betrifft Verträge, die außerhalb von Geschäftsräumen oder per Fernabsatz geschlossen wurden. Ein Hundetrainer/-betreuer würde daher – trotz geleisteter Dienste – sein Entgelt verlieren. Daher ist zur Vereinbarung eines Erstgesprächs ein bürokratischer Vorgang zu erfüllen, sofern Du als Kunde nicht zwei Wochen auf Informationen oder einen Termin warten möchten.
Der Ablauf gestaltet sich daher wie folgt:
• Es besteht Interesse an meinen Dienstleistungen und Du trittst mit mir in Kontakt.
• Ich informiere Dich per Schreiben über das neue Rücktrittsrecht und stelle Ihnen ein Muster-Widerrufsformular zur Verfügung.
• Wenn Du bereits vor Ablauf der 14 tätigen Rücktrittsfrist Unterlagen oder einen Termin wünschst, so ist hierzu eine schriftliche Aufforderung und ein Verzicht des Rücktrittsrechts notwendig.
• Sobald die unterfertigte Erklärung bei mir eingegangen ist, erhältst Du die gewünschten Informationen und Termin einem Erstgespräch steht nichts mehr im Wege.

Beim Gassiservice mit Hausbesuch, Trainingsassistenz, Beratung, Training mit Hausbesuch werden Anfahrtskosten verrechnet.

Ich behalte mir vor, Veranstaltungen sowohl zeitlich als auch örtlich zu verschieben. Ersatztermine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Weiters behalte ich mir vor, Veranstaltungen nach eigenem Ermessen bei Vorliegen von sachlich gerechtfertigten Gründen abzubrechen und/oder Mensch-Hund-Teams auszuschließen. Die jeweilige Gebühr wird in diesem Falle anteilig rückerstattet.

Du nimmst meine Anweisungen freiwillig und auf eigene Gefahr an.

Solltest Du aversive Mittel einsetzen ( Würgehalsband, Würgekette, Retrieverleine, Elektro-, Stachel oder Sprühhalsband, Wurfdiscs etc), die mit meinen Ethikrichtlinien bzw. den Prinzipien eines gewaltfreien Umgangs mit dem Hund nicht vereinbar sind, behalte ich mir vor, Dich von der Teilnahme auszuschließen und den Vertrag zu kündigen. Eine Rückerstattung der Kosten ist in diesem Fall nicht möglich.

Um einen reibungslosen Ablauf (ohne Überraschungen) zu gewährleisten möchte ich beim Erstgespräch, spätestens aber bei Terminvereinbarung über den Impfstatus des Hundes und ob er/sie kastriert ist(bei den Wandergruppen, Seniorengruppen) und über etwaige „Besonderheiten“ des Hundes (mag keine anderen Hunde oder Menschen, Beißvorfälle, Läufigkeit etc.) informiert werden. Ich behalte mir vor, zu entscheiden, welche Mensch-Hund-Teams in welcher Gruppe teilnehmen können.

Weiters müssen ALLE Krankheiten bekannt gegeben werden um eine mögliche Ansteckung / Verbreitung zu vermeiden.